April 13

0 comments

Mit diesen drei Möglichkeiten kannst du die Standby Zeit deiner Wildkamera signifikant erhöhen!

Dieser Beitrag ist von  Alex

April 13, 2020


Wir alle kennen doch diese Misere, die Hersteller werben mit einer sechsmonatigen Akkulaufzeit was sicherlich unter Laborbedingungen auch funktioniert nur bei uns im Alltag nicht. Wie oft habe ich es schon erlebt, dass bereits nach 14 Tagen die Akkus wieder leer sind woran liegt das? Du solltest wissen, dass der Stromverbrauch in der Nacht wo Infrarot Blitzlicht verwendet wird natĂŒrlich höher ist als am Tag. Da du davon ausgehen kannst, dass wenn du eine Wildkamera im Wald benutzt um Hirsche, Wildschweine oder Rehe zu fotografieren, dann kannst du ebenfalls davon ausgehen, dass diese Tiere eher nachtaktiv sind und daher nachts die meisten Aufnahmen getĂ€tigt werden.

​

So kannst du höhere Standby-Zeit der Wildkamera gewÀhrleisten!

Die Praxis hat gezeigt, dass man einige Möglichkeiten hat um die Standzeiten der Wildkameras signifikant zu erhöhen. Einige dieser Möglichkeiten möchte ich heute einmal vorstellen und die vor bzw Nachteile der einzelnen Varianten aufzeigen.

Eine dieser Varianten habe ich selbst schon erfolgreich getestet und die andere Varianten sind LösungsansĂ€tze welche ich demnĂ€chst mal umsetzen möchte – bisher allerdings noch in der Testphase steckt. Vielleicht habt ihr Lust auch einmal diesen Test umzusetzen.


Verwende Eneloop Akkus* anstelle von normalen Batterien

Als allererstes kann man natĂŒrlich, anstelle von gewöhnlichen Batterien, Akkus verwenden. Die KapazitĂ€t von Akkus ist in der Regel höher als die von handelsĂŒblichen Batterien. Ihr kennt bestimmt auch das PhĂ€nomen mit den billigen AA Batterien aus dem Baumarkt oder aus der Grabbelkiste an der Supermarkt Kasse. Klar klingt das erstmal verlockend wenn man fĂŒr 10 Euro, 40 Batterien bekommt.

Das Problem an den Dingern ist leider oftmals, dass diese AA Batterien, so habe ich es jedenfalls festgestellt, schon halb entladen bei dir zu Hause ankommen.

Ich habe das an den Walkie Talkies* meiner Kinder beobachtet. Dort hatte ich auch eine Zeit lang diese billigen Varta Batterien drin, wo 40 StĂŒck fĂŒr unter 10 € zu haben sind* und die Akku Anzeige des Walkie Talkie zeigte mir trotz vermeintlich neuer Batterien, trotzdem einem fast leeren Akku an.

Walkie Talkie meiner Töchter
Dieses Problem hast du eben mit Akkus in der Regel nicht, auch hier kommt es natĂŒrlich auf die Art an. Mit den Eneloop Akkus habe ich jedenfalls nur gute Erfahrungen gemacht. Ich habe mit den Handy Akkus in letzter Zeit sehr gute Erfahrung gemacht da die Standzeit gefĂŒhlt um 20% höher ist als bei normalen Batterien.

An dieser Stelle kann ich euch echt nur dazu raten: kauft euch mal diese Eneloop Batterien* dann habt ihr auch den Vorteil, dass ihr die leere normalen Batterien nicht einfach wegschmeißen mĂŒsst sondern die entsprechenden Akkus aufladen und so auch etwas fĂŒr die Umwelt macht. Da das natĂŒrlich keine großartige Verbesserung hinsichtlich einer signifikanten Wildkamera Standby Zeit Erhöhung nach sich zieht, sollte klar sein. Allerdings bist du mit Akkus schon mal sicher, dass die Dinger auch eine volle KapazitĂ€t haben nachdem Du sie geladen hast. Bei den billigen AA Batterien fĂŒr 10 Euro 40 Stk. wĂŒrde ich das nicht unterschreiben.


Wildkamera Standby-Zeit mit 12-Volt Blei-Akku drastisch steigern

Als nĂ€chstes möchte ich euch einmal vorstellen wie ihr einen 12 Volt Bleiakku* in Kombination mit einer Wildkamera verwenden könnt um damit Standzeiten ĂŒber einem Jahr hinaus zu realisieren.

ZunĂ€chst einmal mĂŒsst ihr euch einen 12 Volt Bleiakku kaufen der kostet bei Amazon so um die 20 €.

So Freunde, nun ist es endlich wieder soweit. Wie schnell doch die

Des Weiteren benötigt ihr noch eine wasserdichte Box damit der Bleiakku natĂŒrlich nicht nass wird. Diese Box gibt es ebenfalls bei Amazon und zwar fĂŒr unter 15 € zum Zeitpunkt der Recherchen.

Als drittes benötigt ihr ein Kabel, welches den 12 Volt Bleiakku mit dem “Fast On Anschluss” mit der Wildkamera verbindet. Entweder bastelt ihr euch so ein Kabel selber aus einem alten Netzteil was jeder sicher in irgend einer Ecke zu Haufe rumliegen hat oder kauft es einfach hier fĂŒr aktuell 15 Euro.


Wildkamera Standzeiten mit Hilfe eines 5,0 Ah Super Li-Ionen Akkus massiv erhöhen

Icusever 5000mA Super Li-Ionen Akku

Wer allerdings eine elegantere Lösung sucht und nicht viel basteln möchte dem kann ich den Externen Super Li-Ion Akku 5000mAh wĂ€rmstens empfehlen. Diese schließt Du einfach an der Wildkamera an und das was. Jetzt hast du erstmal mindestens 6 Monate Ruhe selbst wenn du auch mal ab und an ein Video aufnimmst!

Zu diesem Akku Pack gibt es noch eine schwarze Transporttasche, die bringt dir allerding draußen keinen großen Nutzen. Wenn Du nicht möchtest, dass die Akku Batterie von ICUserver mit Wasser in Kontakt kommt dann solltest du vielleicht mal bei Amazon nach einer wasserdichten Akku Box schauen.

Ich kann Dir diese hier empfehlen, damit ist mir noch kein Akku nass geworden. Bei den gĂŒnstigeren Varianten habe ich gelesen, dass bei heftigen RegenfĂ€llen das Wasser durch die Spalten reingedrĂŒckt werden kann. Gerade wenn du die Kamera an einem frei stehenden Hochsitz montierst.

Jetzt liegt es an eurer KreativitĂ€t entweder eine Box selber zu bauen die auf der einen Seite wasserdicht ist und gleichzeitig noch eine KabelfĂŒhrung nach draußen hat. Ich denke, da die Batterie relativ groß ist, braucht man nicht darĂŒber nachzudenken, diese an einem Baum zu befestigen. 

Wie du allerdings es hinkriegst, eine wasserdichte Box zu kreieren die eine KabelfĂŒhrung nach außen hat und gleichzeitig kein Wasser eindringt das ist ja die Crux. Ich persönlich habe leider noch keine Lösung an dieser Stelle wĂŒrde euch aber gerne anregen euch etwas in dieser Richtung zu ĂŒberlegen.

Kommen wir jetzt aber zu dritten Variante, der zugleich teuersten und aufwendigsten!



So Freunde, nun ist es endlich wieder soweit. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Meinen letzten ICUserver Wildkamera Test habe ich Ende 2016 erstellt. Das

Read More

Die Wildkamera mit Hilfe eines Solarpanel betreiben

Der letzte Ansatz an dieser Stelle wÀre ein Solarpanel in Kombination mit einem 12 Volt Bleiakku. Diese Kombination ist wahrscheinlich die langfristig betrachtet effizienteste und gleichzeitig auch die autarkste Variante.

Bei Amazon könnt ihr euch ein Monokristallines 100 Watt Solarpanel kaufen und daran euren 12 Volt Blei Akku oder die 100 AH Autobatterie betreiben.

Dieses 100 Watt Solarpanel hat auch gleichzeitig noch einen Akku Überlastschutz integriert der dafĂŒr sorgt, dass eure Akkus nicht kaputt gehen oder zu schnell geladen werden. Wenn ich richtig informiert bin betrĂ€gt die tĂ€gliche maximale Stromzufuhr 0,5 Kilowattstunden.

Das sollte alle Male ausreichen um eure Akkus in der Wildkamera permanent mit Strom zu versorgen Punkt ohne das Ihr Gefahr lauft, dass die KapazitÀt der Akkus jemals zu Neige geht.


Wildkamera Laufzeit signifikant erhöhen – das Fazit!

Egal welche der drei Varianten du jetzt willst es kann nur besser werden. Das Verwenden von ganz gewöhnlichen Batterien ist wahrscheinlich die schlechteste Idee. Am einfachsten umzusetzen wĂ€re das ganze natĂŒrlich mit dem 5000 mA Super Li-Ionen Akku von ICUserver und der gĂŒnstigen wasserdichten Box von Amazon.​

Wer richtig viel Akkulaufzeit braucht sollte sich ĂŒber diese 100 Ampere Autobatterie einmal genauer informieren und schauen ob er diese Batterie irgendwie wasserdicht an den Baum bekommt oder aber in der Erde so verbuddelt das kein Wasser herankommt.

Somit hast Du nahezu unbegrenzte Akkulaufzeit da 100 Amperestunden mit einer Wildkamera wahrscheinlich in den nÀchsten Jahren nicht verbraucht werden kann.

Wenn du allerdings eine Wildkamera sagen wir mal in Kanada anbringen möchtest, also dort wo fast nie ein Mensch ist, dann kannst du darĂŒber nachdenken vielleicht eine Solaranlage zu installieren.

Denn mit dieser Solaranlage bist du wirklich autark da davon auszugehen ist, dass auch noch die nÀchsten Jahre die Sonne scheinen wird und somit deine Akkus permanent laden werden. In diesem Sinne alles Gute, ich hoffe euch haben meine Ideen gefallen? Schreibt mir doch bitte mal in die Kommentare welchen Vorschlag Ihr umgesetzt habt und was Ihr dabei lernen konntet.

Über den Autor:

Egal was die Hersteller alles behaupten, ich habe es getestet! Herzlich willkommen auf meinem Wildkamera Blog. Mein Name ist Alex, Familienvater, Angestellter und leidenschaftlicher Technik-Nerd. Seit nun mehr als 4 Jahren beschĂ€ftige ich mich privat mit Wildkameras. Dieses Wissen und meine gesammelten Erfahrungen möchte ich mit euch teilen. Viel Spaß auf meinem Blog!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Hinterlasse uns gern ein Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Abonniere meinen Newsletter und sichere Dir einen 10% Gutschein auf alle ICUserver Produkte!