Skip to main content

Der ultimative Aktivisten Schreck: So sicherst du deinen Bauernhof gegen radikale TierschĂŒtzer!

 

 

Einige Bauern und Landwirte leben in Angst und mĂŒssen jeden Abend, wenn sie zu Bett gehen damit rechnen, dass wieder irgendeine radikaler TierschĂŒtzer von der Animal Liberation Front (ALF), Animal Rights Watch (ARIWA) oder sonstiger Tierschutzorganisation die es mit der gesetzestreue nicht so ernst nimmt, auf dem Bauernhof eindringt und SchĂ€den verursacht.

 

â–ș Jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich bin ja nicht gegen den Tierschutz aber ich bin absolut gegen Selbstjustiz. Ich kann ja auch nicht einfach bei irgendjemandem Einbrecher, alles verwĂŒsten, Sachen klauen etc. und dann ungeschoren davonkommen.

 

Die Landwirte die gegen geltendes Recht verstoßen mĂŒssen natĂŒrlich die gleiche HĂ€rte des Gesetzes spĂŒren. Aber nur, weil es irgendeinem „Neuveganer“ gerade nicht in den Kram passt wie die Tierzucht im Allgemeinen funktioniert bzw. er oder sie gerade Kenntnis davon bekommen hat, dass Tiere auch getötet werden damit wir diese verspeisen können und sie deshalb völlig hysterisch werden und mutwillig Existenzen zerstören und zum Teil fĂŒr hohe SachschĂ€den verantwortlich sind.

 

 

Leider ist es in Deutschland so, dass die Aktivisten nur ein sehr geringeres Risiko eingehen, da die zu erwartenden Strafen wirklich lĂ€cherlich sind. Somit ist es fĂŒr die Landwirte erst einmal sehr wichtig, ĂŒberhaupt im Bilde zu sein, wenn Aktivisten den eigenen Bauernhof gerade „angreifen“.

 

 

â–ș Dabei spielt es erstmal keine Rolle ob es kleine SachbeschĂ€digungen sind wie das Aufschneiden der ZĂ€une, sodass Tiere wegrennen oder grĂ¶ĂŸere Vergehen wie das Abbrennen von Mastanlagen.

Das dabei ArbeitsplÀtze vernichtet und Existenzen zerstört werden interessiert den gemeinen Veganer an dieser Stelle nicht.

 

Der gemeine Aktivist hat ja auch gut lachen, so habe ich gelesen, dass ein Sportlehrer aus der Eifel (ARIWA Aktivist) fĂŒr derartige Delikte verantwortlich zeichnet. Mit 3000 – 4000 Euro netto Monatseinkommen lĂ€sst sich ja auch gut mit Fingern auf andere zeigen.

 

Er kann schön im Bioladen um die Ecke einkaufen und sich ĂŒber die “bösen Landwirte” aufregen und mit dem Finger zeigen und sich einreden wie schlecht die Welt ist.

â–ș  Er ist ja wunderbar abgesichert und muss sich um nichts sorgen machen und wenn er bei einer seiner illegalen Aktionen sich auch noch verletzt dann zahlt der Steuerzahler bis zu drei Jahre indirekt fĂŒr seine Genesung mit.

 

Das kann es doch echt nicht sein.

 

 

Wie kann man sich nun SchĂŒtzen?

â–ș Nun ja, zuerst einmal solltest du, egal ob nun Bauer oder Landwirt erst einmal deine Hausaufgaben machen und nicht gegen Gesetze verstoßen und dich somit gar nicht erst zu Zielscheibe von ALF Aktivisten erklĂ€ren lassen.

 

Wenn du dann doch unberechtigterweise von so einem Tierschutzfanatiker belĂ€stigt bzw. Opfer seiner Straftaten wirst, dann solltest du dafĂŒr sorgen, dass du schon in Kenntnis gesetzt wirst sobald so ein Krimineller dein Grund und Boden betritt.

 

Du möchtest ja nicht erst nach der Straftat am nÀchsten Morgen Notiz davon machen das jemand deinen Stall abgebrannt oder die Tiere freigelassen hat.

Daher meine ganz klare Empfehlung an dieser Stelle. Besorgt euch Wildkameras mit Sim Karten.

Die ICUserver Wildkamera kann ich an dieser Stelle nur empfehlen. Denn sie ist eine der zuverlÀssigsten Wildkameras die der Markt aktuell zu bieten hat.

 

 

Wie funktioniert so eine 3G Wildkamera?

 

â–ș Sobald irgendjemand sich illegal Zugang zu deinem Gehöft, Stall oder was auch immer du schĂŒtzen möchtest verschafft, registriert der Bewegungsmelder der Wildkamera dies und erzeugt innerhalb von 0,4 Sek bei der ICUserver ein Bild oder Video, je nachdem was eingestellt wurde.

 

Das coole an dieser Wildkamera mit Mobilempfang ist nun, dass du innerhalb von maximal 3 Minuten das gerade frisch aufgenommene Bild, via Push Benachrichtigung auf dein Handy oder E-Mail-Postfach gesendet bekommst.

 

â–ș Somit bist du sofort im Bilde und kannst direkt mal beim entsprechenden Stall vorbeischauen um dort nach dem Rechten zu sehen und somit die Straften verhindern.

 

 

Vielleicht suchst du sogar das GesprĂ€ch mit den Aktivisten oder rufst die Polizei und lĂ€sst die Eindringlinge dann vom Hof abfĂŒhren.

 

 

Warum keine normale Wildkamera gĂŒnstig kaufen?

 

Dörr Wildkamera InfoWenn du eine normale Wildkamera kaufst dann hast du ja immer das Problem, dass du die aufgenommenen Bilder erst dann zu Gesicht bekommst wenn alles zu spÀt ist.

Es nĂŒtzt dir ja nix wenn du am nĂ€chsten Morgen dir die Bilder anguckst und dort eh nur vermummte Personen darauf zu erkennen. Und wenn der Stall erst einmal abgebrannt ist dann bringt dir das herzlich wenig.

 

â–ș Du brauchst also eine Wildkamera die im Bestfall autark agiert. Auch eine Wifi Wildkamera bringt dann nichts, wenn der Strom von den Banditen abgestellt wird oder der Außenstall bzw. die Weide gar nicht ans Stromnetz angeschlossen sind. Dort wo kein 220-V Steckdose ist, kannst du auch kein Wlan Router aufstellen.

 

Wildtierkamera Aldi - StoppuhrSomit ist wirklich die beste Lösung, besorge dir eine ICUserver Wildkamera, stelle die eingebaute Zeitschaltuhr auf die Zeiten an denen du nicht im Stall oder in der NÀhe bist. So stellst du sicher, dass du nicht selber die Wildkamera jedes Mal selbst auslöst und somit unnötig Guthaben verbrÀtst.

 

So einfach nimmst du die ICUserver Wildkamera im Stall in Betrieb.

â–ș Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du gerade nicht die Nerven oder Zeit hast um die auch noch um Technik Schnickschnack zu kĂŒmmern. Keine Panik. An dieser Stelle kann ich dich schon mal beruhigen. Die ICUserver Stallkamera ist wirklich sowas von leicht zu installieren, dass bekommen deine Schweinchen oder KĂŒhe genauso hin *grins*

 

Es sind eigentlich nur 5 Schritte wie du deine ICUserver in Betrieb nimmst (<<< Jetzt hier Klicken um zur 5-Schritte Anleitung zu gelangen!)

 

Wildkamera Aldi TestEinmal aktiviert brauchst du dich auch nicht mehr kĂŒmmern. Außer die Batterien zu wechseln. Diese halten im Standby ca. 6 Monate (wenn keine Bild aufgenommen wird). Wenn du allerdings nachts des Öfteren aufgesucht wirst und deine Wildkamera ordentlich gefordert wird, dann sind die Batterien relativ fix leer. Daher mein Tipp an dieser Stelle.

 

 

 

â–ș Kauf die irgendeine Autobatterie oder 12 Volt Rollerbatterie und klemm die an die Kamera ran. Das entsprechende Kabel gibt’s hier im ICUserver Shop.

 

 

Jetzt musst du dir die nÀchsten Jahre sicher keine Sorgen mehr darum machen ob die Batterie noch Saft hat oder nicht. Ein bis zwei Jahre hast du nun definitiv ruhe.

 

 

Fazit – die ICUserver Stallkamera kann dir eine Menge Geld sparen

 

Eins solltest du dir klar machen, wenn du deine Tiere, deine Existenz oder einfach nur dein Hab und Gut schĂŒtzen willst gibt es eine Lösung fĂŒr dein Problem.

Na klar musst du auch erstmal ein wenig Geld in die Hand nehmen. Die kleine Investition solltest du wirklich nicht scheuen, wenn du zukĂŒnftig via SMS oder Push Benachrichtigung in dem Moment informiert werden möchtest in dem auch was auf deinem Hof vor sich geht.

 

 

Mit der ICUserver Wildkamera kannst du zukĂŒnftige pro aktiv werden bist nicht mehr nur zum reagieren verdonnern. Komme also raus aus der PassivitĂ€t, besorge dir eine Wildkamera und stelle dich der Bedrohung erhobenen Hauptes entgegen.

 


 

Ähnliche BeitrĂ€ge:

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.