Skip to main content

Wildkamera Test – Die Top 4 in der Übersicht!

Wildkamera Test Haken in gruenSie sind auf der Suche nach einer Wildkamera oder benötigen Hilfe wenn es darum geht eine getarnte, Akku betriebenen Überwachungskamera auszusuchen? Dann sind Sie hier auf jeden Fall auf der richtigen Webseite! Denn in unserem Wildkamera Portal nehmen wir die Spitzenmodelle unter die Lupe uns zeigen Ihnen auf was es ankommt.

Direkt hier auf der Startseite befinden sich unsere persönlichen Top 4 Wildkameras. Wenn Sie sich für eines dieser Modelle entscheiden machen Sie auf garkeinen Fall etwas verkehrt. Denn hier stimmt nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch die Qualität!

1234
Icuserver Wildkamera inkl. SIM-Karte unsere Empfehlung Wildkamera Wild-Vision Full HD 5.0 SecaCam 100° Wildkamera Technaxx Nature Wildkamera
Modell Icuserver Wildkamera inkl. SIM-KarteWildkamera Wild-Vision Full HD 5.0SecaCam 100° WildkameraTechnaxx Nature Wildkamera
Bewertung
Speicherkarte im Lieferumfang
Reaktionszeit0.4 sek1.0 sek0.4 sek1.1 sek
Anzahl LEDs56405636
Erfassungswinkel100°100°100°k.A.
Nachtsichtentfernung15 m26 m15 mk.A.
Gewichtk.A.k.A.499 g522 g
Größek.A.13,2 x 9,9 x 7,2 cm13,2 x 9,8 x 7,2 cm17 x 14,5 x 10 cm
Details Preis prüfen*Details Preis prüfen*Details Preis prüfen*Details Preis prüfen*

Was erwarten Sie von einem Wildkamera Test?

Wildkamera TEst - Rotes Fragezeichen ueber grauen mannNeben einem sehr ausführlichem Wildkamera Produktvorstellungen werden wir Sie umfangreich in die Thematik der Wildkamera Fotografie einführen. Weiterhin verraten wir Ihnen auch wo sie Ihre Wildkamera kaufen können und worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten. Als professionelles Verbraucherportal sehen wir unsere Verantwortung darin, Sie in jeglicher Weise vor einem Fehlkauf zu bewahren. Wer noch eine Fotofalle sucht um zu Hause seinen eigenen Wildkamera Test durchführen zu können der ist hier ebenfalls richtig.

Katze mit Fotofalle erwischtSie sind auf der Suche nach der für Sie perfekten Wildkamera um nun endlich, die lange unter Tatverdacht stehende Katze des Nachbarn zu überführen, welche Ihnen wöchentlich tote Mäuse auf das Grundstück legt? Oder sind Sie auf der Suche nach einer extrem gut getarnten, Camouflage farbenen, Akku betriebenen Überwachungskamera um endlich einmal den Holz Dieb zu überführen, welcher vorwiegend nachts in Ihrem Garten wildert und das mühsam zerlegte und lange getrocknete Holz entwendet?

Möglicherweise sind Sie auch als Tierliebhaber daran interessiert herauszubekommen welche Wildkamera nachts die besten Bilder schießt? Hier erfahren Sie genau welches Modell das richtige für Sie ist. Sie wissen bisher nur noch nicht genau wo die Unterschiede der einzelnen Wildkamera Modelle liegen. Wir zeigen worauf Sie zwingend beim Kauf achten sollten!


blaues AusrufezeichenKein Problem:  Wir verraten Ihnen in unserem ausführlichen Wildkamera Bericht worauf Sie beim Kauf einer Wildkamera zwingend achten sollten. Unsere Produktvergleich hilft Ihnen bei der schnellen Produktsuche. Weiterhin stellen wir hier unsere Empfehlungen der einzelnen Klassen vor. Die besten Tipps und Tricks im Umgang mit Wildkameras und wie Sie unter erschwerten Bedingungen mehr rausholen erfahren Sie ebenfalls hier. Und ganz wichtig: Auf unserem Portal erfährst du wo genau du deine neue Wildkamera zum allerbesten besten Preis kaufen kannst.


Wo liegen die Vorteile der Wildkameras?

Wildkameras haben gegenüber herkömmlichen Überwachungskameras einen entscheidenden Vorteil. Sie sind mobil einsetzbar. Mit Hilfe des Akkubetriebes sind Sie nun in der Lage, Ihre Wildkamera genau dort einzusetzen wo es zuvor nie möglich war. Selbst zur Überwachung Ihrer Holzbestände sind Sie hervorragend geeignet. Keine zu dunklen Bilder mehr, dank Infrarot LED Technik.

Selbst wenn Sie einen Halogenstrahler auf den Gefahrenbereich ausrichten werden die Bilder einfach zu stark beleuchtet. An schwer zugänglichen Bereichen im Garten ohne Stromversorgung sind Sie einfach machtlos, hier kann Ihnen eine Wildkamera den Mehrwert bringen den Sie benötigen. Überwachung eines schwer zugänglichen Bereiches.

akku fuer eine wildkameraAllerdings gibt es auch bei diesen Geräten entscheidende Unterschiede, wie einige Wildkamera Tests anderer Portale unter Beweis stellten. Hier erfahren Sie wo die qualitativen Nuancen innerhalb der Wildkameras liegen und welche unterschiedlichen Sensoren zum Einsatz kommen. Zudem geben wir einen Überblick welche zusätzlichen Ausstattungsmerkmale heutzutage bei Wildkameras beziehungsweise Akku betriebenen Überwachungskameras möglich sind.

So können aktuelle Wildkameras mit SIM Karten ausgerüstet sein. Das versetzt Sie in die Lage, die frisch aufgenommenen Bilder direkt aus dem Wald via LTE oder UMTS an Sie zu versenden. Auch auf WIFI bzw. WLAN fähige Modelle werden wir in unserem Wildkamera Portal näher drauf eingehen. Da wir leider keine Fotofallen selbst vorrätig haben, können wir auch keinen Wildkamera Test der WLAN und LTE Modelle durchführen.

Wildkamera Test – wie funktioniert Sie?

Eine Wildkamera, im englischen auch „trail camera“ genannt, ist eine tragbare, Akku betriebene Outdoorkamera. In der Regel sie Sie mit Bewegungs -und / oder Infrarotsensoren ausgestattet. Diese Wildkameras oder auch Fotofallen genannt befinden sich in einem ruhenden Zustand bis einer der Sensoren ausgelöst wird. Das frisch erzeugte Bild kann direkt via 3G oder LTE als MMS oder Email Versand werden. Sollte diese Funktion nicht integriert sein, wird das Bild auf einer SD Karte gespeichert


Auf welche Komponenten kommt es bei einem Wildkamera Test nun an?

Um hier eine für Sie passende Aussage treffen zu können, müssen Sie für sich im Vorfeld erst einmal abklären was Sie von einer Wildkamera erwarten. In unserer Wildkamera Kaufberatung gehen wir auf die verschiedenen Anwendungsbereiche wie Wildtierbeobachtung, Diebstahl Schutz, Grundstücksüberwachung, Vogelfotografie und vieles mehr ein.

Da allein diese vier skizzierten Anwendungsbereiche unterschiedliche Anforderung an die zu verwendende Hardware stellen, kann hier nicht pauschal die Beste Wildkamera gekürt werden.


Die Auflösung

chip mit orangen pinsDie Auflösung einer Wildkamera, oder Digitalkamera im Allgemeinen, hängt maßgeblich von dem darin verbauten CMOS Chip ab. Ist dieser von ungenügender Qualität ist, dann können Sie keine detailgetreuen Bilder schießen. Viele Hersteller werfen mit riesigen Megapixel Zahlen um sich. Doch Vorsicht, dies sind oft nur interpolierte Werte entscheidend für die letztendliche Qualität ihrer Bilder ist einzig und allein der CMOS Chip.

Grundsätzlich machen Wildkameras, die wir in unserem Wildkamera Vergleich vorstellen, gute bis sehr gute Bilder. Gerade bei Nachtaufnahmen spielt die Auflösung nur eine untergeordnete Rolle, denn hierbei kommt es auf die Infrarotbeleuchtung an. Die meisten auf dem Markt erhältlichen Wildkameras sind mit einem 5.0 MP CMOS Chip ausgestattet.

Die Hersteller werben jedoch sehr gern mit den interpolierten Werten. Doch lassen Sie sich nicht davon blenden, denn interpolierte Werte werden Ihnen bei der Qualität ihrer Bilder keinen Vorteil bringen. Das einzige Qualität steigernde Bauteil in der Wildkamera, ist der CMOS Chip. Nur ein Chip mit höherer Megapixel Zahl sorgt für bessere Bildqualität.

Üblicherweise bieten die Hersteller interpolierte Auflösungen bis zu 12 MP an. Dies ist aus Sicht des Teams von www.wildkamera-tests.com  auch völlig in Ordnung. Höhere Auflösungen sind nicht nötig. Leistungsstärkere Chips benötigen mehr Energie, was wiederum die Akkulaufzeit negativ beeinflusst.


Der Aufnahmewinkel

rechter Winkel und Zirkel in schwarz weissDer Aufnahmewinkel einer Wildbeobachtungskameraist der maximal mögliche Winkel, sprich die maximal abzubilden horizontale Fläche welche auf einem Foto oder einem Video abgebildet werden kann. In der Regel bieten Hersteller hier Modelle zwischen 40 Grad und 120 Grad an, bei letzterem ist der Aufnahmebereich am Größten.

Je nachdem für welchen Anwendungsbereich Sie eine Wildkamera benötigen ist es sinnvoller einen schmalen oder breiten Aufnahmebereich zu wählen. Durch Gespräche mit Jägern konnten wir herausfinden, dass sich geringere Aufnahmebereiche für Wildvogel Aufnahmen, sprich Aufnahmen von kleinen, schnellen und beweglichen Objekten besser eignen als große Winkelbereiche.

Dies ist der Tatsache geschuldet, dass die Fokussierung auf kleinere Objekte mit einem Weitwinkelobjektiv nur schwer möglich ist. Zudem möchte man die Vögel möglichst aus geringer Distanz fotografieren oder filmen, hier bringen Fischenaugenobjektive keinen Vorteil. Woher soll die Wildkamera wissen worauf Sie den Fokus legen soll. Ist der Aufnahmebereich horizontal begrenzt so können Sie die Kamera Perfekt auf Wildvogel Aufnahmen, oder Aufnahmen von besonders kleinen Objekte optimieren.


Die Wetterfestigkeit

blaue Regenwolke mit gelben BlitzMit Wetterfestigkeit ist der Schutz vor dem Eindringen von Staub und Wasser bei elektrischen Geräten gemeint. Die Witterungsbeständigkeit der einzelnen IP-Schutzklassen wird in der DIN EN 60529 (link din.de) angegeben. Die Kennung besteht immer aus den Buchstaben IP und einer zwei stelligen Zahl dahinter.

IP steht in diesem Fall für „International Protection“ dies ist ein international genormtes System dem die verschiedenen Schutzklassen zugeordnet werden. Die erste Zahl beschreibt die Staubfestigkeit und die zweite Zahl gibt die Wasserfestigkeit an. In unserem großen Wildkamera check werden wir Ihnen die verschiedensten Modelle mit IP Klassen von IP 54 bis zu IP 68 vorstellen. Seit neuestem ist die Schutzklasse IP X9 dazugekommen. Wildkameras welche diese Schutzklasse aufweisen sind gegen Wasser, welches aus Hochdruckreinigern mit hoher Mündungsgeschwindigkeit austritt geschützt.


Der Bewegungssensor

Handelsübliche Wildkameras verfügen in der Regel über einen integrierten PIR Sensor (auf deutsch: passiver infrarot Sensor). Dieser Sensor hat drei essentielle, primäre Charakteristiken: den Registrierungswinkel, die Registrierungsempfindlichkeit und die Registrierungsdistanz.


Der Registrierungswinkel

Auge mit blauer Iris soll den Blickwinkel der Wildkamera darstellenHierbei handelt es sich um den Winkel der Wildkamera innerhalb dessen, bewegende Objekte wahrgenommen werden und somit potentiell fotografiert oder gefilmt werden können. Je nach Modell und spezifischer Anforderung an die Hardware, sind Winkelgrößen im Bereich von 42° bis 120° auf dem Markt erhältlich. Der Registrierungswinkel ist jedoch nicht mit dem Aufnahmewinkel zu vergleichen. Wie sich in einem Wildkamera Test auf Youtube zeigte ist nicht nur allein der Registrierungswinkel entscheidend um wirklich auch jedes vorbeilaufende oder fliegende Objekt zu erwischen, sondern insbesondere auch die Reaktionszeit der Wildkamera.


Die Auslösezeit

Sanduhr Auslösezeit der WildkameraWie im letzten Abschnitt schon erwähnt spielt die Auslösezeit natürlich auch eine übergeordnete Rolle. Was nützt Ihnen die beste und teuerste Wildkamera mit einem 30 MP CMOS wenn sie jedoch eine gefühlte Ewigkeit benötigt um nach dem Auslösen des PIR Sensors das Objekt der Begierde zu fotografieren? Natürlich nichts! Denn gerade kleine und wendige Tiere oder Vögel verweilen in der Regel nicht sehr lange an Ort und Stelle. Die Auslösezeit ist per Definition also die Zeit die benötigt wird, um die Wildkamera aus dem Ruhezustand hoch zu fahren um im Anschluss daran direkt das erste Bild zu schießen. Auch hier gibt es von Hersteller zu Hersteller erhebliche Unterschiede, so sind zum Beispiel Firmen wie Icuserver und SecaCam an dieser Stelle als positiv zu erwähnen.

Ihre beiden im Markt erhältlichen Modelle weisen Reaktionszeiten unter 0,5 sek auf und lassen somit die Konkurrenz weit hinter sich. Viele andere Anbieter haben lediglich Wildkamera Modelle mit Reaktionszeiten >= 1,0 sek im Programm.


Die Registrierempfindlichkeit

blaua Skala zur Darstellung der Registrierempfindlichkeit bei WildkamerasDie Empfindlichkeit einer Wild Überwachungskamera oder besser gesagt des darin verbauten PIR Sensors gibt Auskunft darüber wie schnell oder träge die Wildkamera auf bewegende Objekte reagiert. Hier spielt selbstverständlich auch die Objektgröße eine signifikante Rolle. Die meisten Wildkameras bieten heutzutage eine variable und einfache Einstellung der Sensorempfindlichkeit an.

 

Sind Sie also auf Rotwildaufnahmen spezialisiert so bedarf es einer trägeren Sensorempfindlichkeit als dass der Fall ist, wenn Sie kleine Mäuse oder Vögel fotografieren möchten. Denn jedes geschossene Bild reduziert natürlich auch die Akkulaufzeit. Auch die Umgebungstemperatur spielt hier eine Rolle. So führen niedrige Temperaturen in der Regel dazu, dass Objekte bei gleicher Sensibilität, nicht mit der gleichen Geschwindigkeit wie das im Sommer der Fall sein wird aufgenommen werden. Dies sollte selbstverständlich bei der Positionierung bei unterschiedlichen Rahmenbedingungen beachtet werden.

1234
Wildkamera Wild-Vision Full HD 5.0 SecaCam 100° Wildkamera Technaxx Nature Wildkamera DÖRR Wildkamera Snapshot Mobil 5.1 unsere Empfehlung
Modell Wildkamera Wild-Vision Full HD 5.0SecaCam 100° WildkameraTechnaxx Nature WildkameraDÖRR Wildkamera Snapshot Mobil 5.1
Bewertung
Speicherkarte im Lieferumfang
Reaktionszeit1.0 sek0.4 sek1.1 sek1,2 sek
Anzahl LEDs40563660
Erfassungswinkel100°100°k.A.k.A.
Nachtsichtentfernung26 m15 mk.A.12 m
Gewichtk.A.499 g522 gk.A.
Größe13,2 x 9,9 x 7,2 cm13,2 x 9,8 x 7,2 cm17 x 14,5 x 10 cmk.A.
Details Preis prüfen*Details Preis prüfen*Details Preis prüfen*Details Preis prüfen*


Die LED Technik

Ein ganz entscheidender Faktor, welcher beim Kauf einer Wildkamera für Rotwild Aufnahmen zwingend berücksichtigt werden sollte, ist die Wahl der entsprechenden Infrarot-LED-Technik. Wildkameras im unteren Preissegment verfügen in der Regel über sogenannte Low-Glow-LED-Technik. Besser ausgestattete Fotofallen hingegen verfügen über No-Glow-LED-Technik. Was das genau ist und worin die Unterschiede liegen erfahren Sie im folgenden.


Low-Glow-Technik

Was beutetet das nun im einzelnen? Ein Kollege hat das einmal recht anschaulich zusammengefasst. „Unter Low-Glow-LEDs, auch White-LEDs genannt, werden Infrarot LED Blitzlichter zusammengefasst deren Infrarotlicht im Wellenbereich von bis zu 850 nm ausgesandt wird. Das bedeutet, wenn Sie im Dunkeln ein Bild aufnahmen werden Sie ein rotes Glimmen der LEDs an Ihrer Wildkamera erkennen. Wie andere Wildkamera Tests gezeigt haben gibt es allerdings auch innerhalb der Low-Glow-LED-Technik Unterschiede“. Welcher Wildkamera Hersteller allerdings hier die Nase vorn hat muss erst noch in einem der nächsten Wildkamera Tests eruiert werden.

No-Glow-Technik

Im Gegensatz zur oben erwähnten Low-Glow-LED-Technik wird in den höherpreisigen Wildkameras bzw. Wildüberwachungskameras die sogenannten No-Glow-LED-Technik eingesetzt. Die hier verbauten LEDs, auch Black LEDs genannt senden ihre Infrarotstrahlen in einem höherer Wellenbereich aus. Diese Black LEDs senden im Wellenbereich von 950 nm und somit im für das menschliche Auge unsichtbaren Bereich. Sollten Sie mit Ihrer Wildkamera in der absoluten Dunkelheit Foto bzw. Videoaufnahmen erzeugen, so werden Sie erstaunt sein. Besitzer von White-LED Wildkameras wissen wovon ich rede. Im Gegensatz zu den White-LEDs werden Sie keinerlei Glimmen oder blitzen bei Ihrer Black.LED Wildkamera erkennen. Die dort verbauten LEDs arbeiten wie schon oben beschrieben im nicht sichtbaren bereich und sind somit der Ideale Partner auf der Jagd nach hyper scheuen Wildtieren.


Wildkamera Test – wo kann man Sie überall einsetzen?

Dörr Wildkamera Firmenportrait der Dörr GmbHDas Einsatzgebiet von Wildkameras könnte größer nicht sein. Überwachungstechnik im Allgemeinen ist heutzutage in aller Munde. Wie das ganze Thema in Hinblick auf den Datenschutz zu behandeln ist und wie die rechtliche Lage aussieht können wir leider nicht sagen, dies müsste in einem Wildkamera Test einmal gecheckt werden.

Am besten dafür geeignet erscheint mir die Verbraucherzentrale oder der Datenschutzbeauftragte der Bundesregierung. Wo allerdings heutzutage die Fotofallen überall eingesetzt werden können, möchten wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen.


Illegale Müllentsorgung

Einfamilienhaus-Besitzer werden sicher schon die Erfahrung gemacht haben, dass irgendetwas auf Ihrem Grundstück vor sich ging was nach einer schlüssigen Erklärung förmlich schreibt. Entweder sind die Mülltonnen so schnell voll, dass man sich fragen kann wie das gehen soll in einem zwei Personen Haushalt.

Wildkameras helfen Müllsünder aufzuspürenEs ist nicht unüblich, dass Mülltonnen die zu nah an der Grundstücksgrenze abgestellt werden sehr gern durch vorbeilaufende Personen genutzt werden. In so einem Fall könnten Sie eine Wildkamera installieren und den Fokus der Fotofalle auf die Müllstandfläche ausrichten. Sie sollten selber einmal mit einem Wildkamera Test herausbekommen, welche Kamerapositon dafür am besten geeignet ist.

Welche Modelle hierfür in Frage kommen ist relativ einfach. Es muss in diesem Fall keine hochpreise Wildkamera sein, da keine Spezialanforderungen an selbige gestellt werden. Nachts machen sie alle brauchbare Bilder und ob die LEDs nun LOW-Glow oder NO-Glow sind, spielt in diesem Fall eher eine untergeordnete Rolle, da in einem Wohngebiet darauf niemand achten wird.

Allein die Lichtverschmutzung in den Großstädten sorgt dafür, dass die LEDs der LOW-Glow-Technik auch im „Dunkeln“ nicht wahrzunehmen sind.


Diebstahlschutz

Auch im Bereich der Überwachung von privaten oder beruflichen Eigentum können Wildkameras eine herausragende Rolle spielen. Gerade für Unternehmen mit großen und zum Teil nicht einsehbaren Freiflächen könnte sich die Installation von Wildtierüberwachungskameras relativ zeitnah refinanzieren.

So haben wir von einem weiteren Wildkamera Test gehört wo Firmenchefs sich darüber beklagten, dass es vermehrt in der Nacht von Sonntag zu Montag zu gehäuften Einbrüchen und Diebstählen auf dem Firmengelände kommt.

HWildkamera Test Schlossier würden Wildkameras einen prima Dienst leisten. Und dies nach der Anschaffung mehr oder weniger völlig kostenlos. Denn nachdem die Wildkamera einmal bezahlt wurde, fallen in der Regel keine weiteren Kosten an. Fotofallen die allerdings über ein 3G Modul verfügen lassen wir da einmal außen vor. Durch die Übermittlung von Foto bzw. Videomaterial via 3G / LTE / UMTS / GPRS oder EDGE entstehen natürlich weitere Kosten.

Auch können Wildkameras im privaten Bereich sehr nützlich sein. In letzter Zeit häufen sich einmal wieder die Einbrüche in diverse KFZs welche über fest verbaute Navigationsgeräte verfügen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mit einer Wildkamera ganz sicher Hinweise darauf gebracht hätten wer zwei Mal nacheinander mein Navi aus meinem Auto entfernt hat. Ob der oder die Täter anhand der Aufnahmen tatsächlich überführt werden könnten, sollte einmal von der Polizei in einem ausführlichen Wildkamera Test eruiert werden.


Einbruchschutz

Auch beider Objektbewachung von Baustellen, Einfamilienhäusern und Vereinsgebäuden werden vermehrt Wildkameras oder getarnte Fotofallen eingesetzt. So können die entsprechenden Überwachungskameras unbemerkt ihren Dienst verrichten.

Wohin gegen handelsübliche Überwachungskameras eindeutig und relativ schnell vom Einbrecher enttarnt werden so haben Diebe es heutzutage echt schwer. Wildkameras sind im Dunkeln einfach nicht mehr zu entdecken selbst wenn Sie wissen wo Sie sich befinden werden Sie diese Nacht nicht erkennen.

Mit Hilfe des aufgenommenen Bild- und Videomaterial steigen die Chance, dass die Täter von der Polizei dingfest gemacht werden können.

 


Wildtierbeobachtung

weißer Wolf von Wildkamera Test Beim Thema Wildtierfotografie kann die Wildkamera all Ihre Register ziehen. Denn dafür wurde Sie ursprünglich entwickelt. Jäger die Ihren Wildbestand im Auge behalten wollen können gar nicht mehr auf den Einsatz von Wildtierüberwachungskameras verzichten.

In einem Artikel von einem Jäger wurde in einem ausführlichen Wildkamera Test darüber berichtet, dass in deutschen Wäldern vermehrt Wölfe wieder anzutreffen sind. Daraufhin hat der besagte Jäger vier oder Wildkameras in seinem Revier platziert um Bilder vom Wolf aufnehmen zu können.

Es hat sage und schreibe 8 Monate gedauert bis das Objekt der Begierde in die Falle tappte und auf der SD Karte gespeichert wurde. Wie die Freude beim Jäger aussah als er das Speichermedium inspizierte kann man sich förmlich vorstellen.

Ganz besonders beliebt bei Wildtierfreunden sind die Kirrungen. Platziert man eine Wildkamera an so einer Position ist der Erfolg fast schon garantiert und die Aufnahmen sind dementsprechend atemberaubend. Aber Vorsicht, verwenden Sie bitte nur noch No-Glow-LEDs, also Black LED Wildkameras.

Viele Jäger haben schon des Öfteren berichtet, dass gerade bei Videoaufzeichnungen wo die LEDs permanent leuchten, mit LOW-Glow-Technik schlechtere Ergebnisse erzielt wurden.


Vogelbeobachtung

Wildkamera EuleAuch die Ornithologen werden mit einer Fotofalle voll auf Ihre Kosten kommen. Möchte man allerdings Aufnahmen von Vögeln oder Flugtieren im Allgemeinen produzieren so bedenken Sie bitte beim Wildkamera Kauf daran, dass Sie ein Modell wählen was eine sehr kurze Reaktionszeit ausweißt. Ganz besonders zu empfehlen sind hier die Modelle der Firma SecaCam. Die Infrarotsensoren des aktuellen Modells sind in der Lage, binnen 0,4 Sekunden nach Aktivierung ein Bild aufzunehmen. So schnell ist nach unserem Wissensstand derzeit keine Wildkamera die im Moment auf dem Markt verfügbar wäre.

Um schöne Bilder von Ihren Lieblingsvögel erzeugen zu können sollten Sie sich über die Kamera Position Gedanken machen. Positionieren Sie unbedingt Ihre Kamera wie in unserem Beitrag „Wo soll ich meine Wildkamera aufhängen“ beschrieben.

Gerade bei Vogelaufnahmen ist es essentiell, die Wildkamera entgegengesetzt zur Sonnenseite zu positionieren.

SecaCam 100° Wildkamera

Gartenbeobachtung

Gartenaufnahmen mit Hilfe von FotofalleAuch die Gartenfreunde unter den Wildkamera Fans sollen natürlich ebenfalls auf Ihre Kosten kommen. Wenn Sie gerne einmal, aus reiner Neugierde herausbekommen wollen wer denn immer in Ihren Vorgarten sein großes Geschäft verrichtet dann kann ein Wildkamera Kauf in jeden Fall eine gute Idee sein.

Denn wenn Sie erst einmal in Erfahrung gebracht haben, welcher der Nachbarhunde das wieder und wieder macht, haben Sie auch einen ersten Ansatz um mit dem entsprechenden Nachbarn ins Gespräch zu kommen um dieses Problem erst einmal zu kommunizieren und danach als der Welt zu schaffen.

Oftmals ist den Hundebesitzer dieser Umstand gar nicht so klar und auch Sie fallen beim Sichten des Videomaterials erst einmal aus allen Wolken.


Zeitraffer

Wer von seinem Lieblingsort oder auch einfach nur von seinem Haus sogenannte Zeitrafferaufnahmen erstellen lassen möchte kann ebenfalls auf eine Wildkamera zurückgreifen. Der Vorteil gegenüber einer Üblichen Webcam ist zum einen die Wetterfestigkeit und zu anderen die Tatsache, dass auch im Dunkeln Aufnahmen erstellt werden können. Dieses Feature besitzen die meisten Webkameras in der Regel nicht.

Außerdem ist der Umstand das die Kamera bestens getarnt ist, ebenfalls sehr positiv zu erwähnen da die Wildkamera nicht so leicht von Langfingern entdeckt und entwendet werden kann.

 


Fazit: Da Sie nun über die wichtigsten Eigenschaften einer Wildkamera informiert wurden und jetzt genau wissen worauf es beim Kauf einer Fotofalle ankommt, wünschen wir Ihnen alles Gute und hoffen, dass wir Ihnen einen Mehrwert bieten konnten. Sie möchten einmal einen Wildkamera Test ihrer Lieblings-Wildkamera von uns durchführen lassen? Kein Problem, schreiben Sie uns einfach eine Email.


Sie haben immer noch nicht genug dann werfen Sie einen Blick auf die Aldi Wildkameras.